+49 2043 295084-0

Facebook für Unternehmen: So entsteht ein Post

News vom 15. Februar 2018

Social-Media-Maßnahmen für Unternehmen und Handwerksbetriebe lohnen sich, wenn sie richtig umgesetzt werden. Ob aktuelle News, Umfragen als Dialogmöglichkeiten mit den Kunden oder unterhaltsame Beiträge zu den unterschiedlichsten Anlässen, nutzen Sie diese kosteneffiziente Möglichkeit, sich im Internet positiv zu präsentieren. Wir möchten Ihnen an einem konkreten Beispiel zeigen, wie so ein Facebook-Post aussehen kann …

Facebook ist das aktuell größte soziale Netzwerk in Deutschland und wird aktuell stark von Unternehmen genutzt, um relevante Botschaften in deren Zielgruppe zu verbreiten.

Bereits seit über vier Jahren ist Punktmacher für den Heizungshersteller BRÖTJE tätig und betreut seither auch dessen Facebook-Auftritt.

Mit über 25 Millionen Nutzern ist Facebook das größte Social Network in Deutschland und eignet sich hervorragend, um potenzielle Kunden anzusprechen. Um das Interesse an BRÖTJE hochzuhalten bzw. noch zu verstärken, generiert Punktmacher immer wieder neue Inhalte und veröffentlicht diese auf der Seite von der August Brötje GmbH. Mittlerweile hat die Facebook-Präsenz von BRÖTJE über 2.500 Fans – Tendenz steigend.

“Das Wichtigste bei Ihren Social-Media-Maßnahmen ist Relevanz: Was interessiert Ihre Kunden? Was gibt es Neues zu berichten? Was unterhält? Trauen Sie sich ruhig auch mal etwas, langweilige Inhalte gibt es genug im Netz.” André Brömmel, Geschäftsführer

Der veröffentlichte Content kann und darf durchaus variieren: Natürlich sind Neuigkeiten zu Produkten und besonderen Angeboten ein guter Anlass, einen Post zu verfassen. Aber, Facebook ermöglicht es auch, Einblicke in das eigene Unternehmen zu geben und so ein positives Image zu vermitteln.

Im Folgenden greifen wir die umfangreichen Modernisierungs- und Umbauarbeiten am Firmensitz von BRÖTJE auf – und stellen so BRÖTJE dar, wie das Unternehmen ist: Innovativ, zeitgemäß und dynamisch!

Facebook ist wichtig für die Unternehmenskommunikation auch für Handwerksunternehmen

Der Facebook Post, der entstanden ist: 5.627 erreichte Personen, 28 mal geteilt und 9 Kommentare. Das ganze ohne separat beworben zu werden. Und das Beste ist, dass die die Likes der Zielgruppe von BRÖTJE rein organisch entstanden sind und ausschließlich aus echten Handwerksunternehmen bestehen. So macht Kommunikation Sinn.

Aber wie kam es dazu?
Ganz ehrlich: Der Aufwand war denkbar gering, das Ergebnis dafür umso überzeugender. Bei unserem letzten Besuch bei BRÖTJE in Rastede durften wir den neuen Eingangsbereich samt Produkt-Vitrinen bewundern und waren schlichtweg begeistert. Eine unserer Kollegin hielt das neue, moderne Foyer fotografisch fest und schon hatten wir fast alles für einen erfolgreichen Facebook-Post.

Der Eingangsbereich von BRÖTJE mit einer Vitrine für Besucher

Am Anfang eines jeden Posts steht der Content. In diesem Falle der neu gestaltete Eingangsbereich der August Brötje GmbH in Rastede, in dem die Produkte des Herstellers in einer Vitrine ausgestellt werden.

Beim Shooting hier Melanie Baldin von der Kommunikationsagentur Punktmacher aus Gladbeck

Was die Kamera nicht hinbekommt, muss hinterher Photoshop retten. Aber es gilt auch: Je besser fotografiert wird, umso weniger muss später retuschiert und nachbearbeitet werden. Daher ist eine ruhige Hand und ein gutes Auge bei Fotoshootings ein Muss.

Zurück in der Agentur schuf unsere Texterin einen ansprechenden Text, die Fotos wurden nur ein wenig bearbeitet und schon konnte die ganze Geschichte online gehen. Und auch hier kann sich das Ergebnis sehen lassen:

Über 5.500 Personen der Zielgruppe “Handwerk” erreicht.

Wollen wir Ihnen damit sagen, Social-Media-Maßnahmen machen Sie ganz locker nebenbei? Ganz sicher nicht!

Aber es ist alles andere als ein Hexenwerk: die Einrichtung von Facebook genauso wenig wie die Betreuung und das Posten von Inhalten. Wichtig: Die Inhalte sind das A und O! Content ist weiterhin King.

Fragen, die sich Unternehmen daher stellen sollten, sind diese:

  • Was interessiert die Zielgruppe?
  • Wie können Unternehmen ein positives Bild Ihres Unternehmens vermitteln?
  • Was ist wirklich relevanter Content?
  • Warum präferiert Google Filme und Animationen?
  • Wie können Unternehmen Fotos in Bewegtbilder (Animationen oder Filme) wandeln?
  • Wie finden Unternehmen leicht Themen ohne dafür ein Brainstorming durchführen zu müssen?

Für viele dieser Fragen liefert Punktmacher gerne Antworten. Und natürlich auch Inhalte für die Facebook-Seiten unterschiedlicher Unternehmen. Bei Interesse: Sprechen Sie uns einfach an und lassen Sie uns gemeinsam erfolgreiche Posts veröffentlichen.

Social Media-Experte Patrick Renner, Kundenberater bei Punktmacher.

Unsere Social-Media-Spezialist Patrick Renner ist für Sie unter 02043 295084-0 oder per E-Mail an p.renner@punktmacher.de zu erreichen.