+49 2043 295084-0

PowerPoint Master erstellen – sicher und einheitlich Marken repräsentieren

Geschrieben am 28. März 2018
von André Brömmel

Produkte und Leistungen wollen gut präsentiert werden. Dazu eignen sich Präsentationsprogramme wie zum Beispiel

  • Impress
  • Keynote
  • Prezi
  • Google Präsentationen
  • emaze oder
  • eben PowerPoint

Und weil die meisten Unternehmen mit Microsoft Office Lösungen arbeiten, ist PowerPoint wohl auch der “Standard” in Deutschlands Unternehmen.

Wenn mehr als 1 Person regelmäßig Präsentationen erstellt, lohnt sich schon das Anlegen eines PowerPoint Masters.

Punktmacher erstellt regelmäßig Vorlagen für Unternehmen, damit die Präsentationen ein einheitliches Bild des Unternehmens und damit der Marke abgeben. Wie ein Master aussehen kann, zeigen wir am Beispiel von BRÖTJE aus Rastede.

Das Anlegen eines Masters erleichtert die Erstellung neuerlicher Präsentationen und sorgt zugleich für einen stringenten Markenauftritt.

Ein kleines Detail bei der Anlage von Mastern ist, dass Farbflächen neben die Folien gelegt werden, in denen die Hausfarben des Unternehmens abgebildet sind und die als Vorlage dienen für das Anlegen von Farbflächen.

Wie so häufig gilt: Weniger ist mehr. Daher ist mit Texten in Maßen umzugehen. Eine Gliederung aus Headline und Bodycopy macht das Erfassen für die Zuhörer zudem leichter.

Content is king! – wichtig ist weiterhin der Inhalt und die vermittelten Botschaften. Die PowerPoint-Präsentation stellt lediglich den Rahmen dar, der diese Inhalte zusammenhält.

Geübte Referenten nutzen gern großformatige Bilder und fügen lediglich kurze Sätze hinzu. Den Rest erledigt die “Tonspur.”

Joey Kelly bei einem Vortrag in Münster. Unterstützt wurde sein Vortrag durch eine Vielzahl von Bildern und Filmen.

In richtig angelegten Mastern können auch spezielle Farben (sog. Hausfarben von Unternehmen/Marken) angelegt werden.

Selbst Balkendiagramme können in den Farben des Kunden entsprechend des Corporate Designs vorgegeben werden.

Tabellen sind – wie Balkendiagramme – in einem angelegten PowerPoint-Master vorgegeben. Das macht den Gesamteindruck einheitlicher und das Einfügen der Daten ist schneller zu handhaben. Demgegenüber entfällt der Aufwand für eine spätere Formatierung.

Das Anlegen von Präsentationen soll ebenso Spaß machen wie das Präsentieren selbst.

Es kann trotz einer solchen Vorlage sinnvoll sein, eine Mitarbeiterschulung durchzuführen, um die Handhabung zu erläutern. Auf Wunsch lässt sich diese Anwendungsschulung ergänzen durch eine Präsentationsschulung, in der die Teilnehmer lernen, ohne viele Worte und mit wenigen Folien Kunden und Zuhörer zu begeistern.