+49 2043 295084-0

Architektur im Kontext – beeindruckend und sehr inspirierend

News vom 16. Januar 2019

Am 14.01.2019 referierte bei der 74. Veranstaltung von “Architektur im Kontext” im LWL-Industriemuseum in Münster in Zusammenarbeit mit dem BDA Münster-Münsterland Mads Birgens Kristensen.

Der Empfangssaal im LWL war bis auf den letzten Platz gefüllt.

Mads Birgens Kristensen Projekt-Direktor beim weltweit be- und anerkannten Architekturbüro COBE mit Sitz in Kopenhagen

Mads Birgens Kristensen ist Projekt Direktor bei Cobe Architekten und referierte in Münster über die wichtige Aufgabe der Architektur insbesondere in (dicht besiedelten) Städten.

Man könnte viel zum Vortrag sagen, zu den Entwürfen und den realisierten Objekten und zu den Ideen, über die er sprach. Wir möchten uns darauf beschränken, eine Folie, die unserer Meinung nach den Ansatz und die Philosophie des Büros Cobe auf den Punkt bringt: Städte sollen (wieder) Lebensraum sein.

Die Folie zeigt die Prioritäten, die bei einem Großprojekt in Kopenhagen (Entwicklung des Hafens) gesetzt wurden. Die Folie ist selbsterklärend und ein eindrucksvolles Beispiel dafür, dass eine gute Idee die Welt verändern kann.

Eine gute Idee trägt weitere Ideen mit sich und treibt Menschen dazu an, Grenzen neuerlich auszuloten und zu setzen.

Um Städte wieder lebenswert bzw. lebenswerter zu machen, investiert Kopenhagen seit Jahren bereits Millionen (2018 waren es 13 Mio. Euro) in die Rad-Infrastruktur, um Fahrradfahren noch attraktiver zu machen und noch mehr Menschen also ohnehin bereits (aktuell fahren ca. 50% der Arbeitnehmer mit dem Rad zur Arbeit) auf das Fahrrad zu bringen.

Ein gelungener Vortrag. Punktmacher ist froh, Gast gewesen zu sein.