+49 2043 295084-0

Einfache Web-Navigation

Geschrieben am 13. Mai 2014
von André Brömmel
Auf den Punkt: Der Akkordeon-Effekt ist gut geeignet, um umfangreiche Inhalte auf Websites unter einer Überschrift zu verdecken und übersichtlich zu gestalten.

Der sog. Akkordeon-Effekt eignet sich nicht immer und überall. Doch gerade dort, wo detaillierte Informationen nicht immer relevant sind (und nur bei Bedarf sichtbar werden müssen), schafft der Akkordeon-Effekt gute Übersicht. Bei der Programmierung von Websites ist diese Technik nur eine von vielen, um Besuchern Informationen bedarfsgerecht zu präsentieren.

Punktmacher nutzt diese Technik immer dann, wenn

  • die Headline/Überschrift bereits sehr aussagekräftig ist und
  • der folgende Inhalt sehr umfangreich ist.

Unter o.g. Bedingungen wirkt der Content weiterhin sehr aufgeräumt und übersichtlich. Hier ein Bespiel:

Die Akkordeon-Technik im geschlossenen Zustand. Die Inhalte lassen sich bereits durch die Überschrift erahnen.

Der gleiche Effekt und Content in geöffnetem Zustand. Wahlweise lässt sich einstellen, ob sich alle Reiter öffnen lassen oder immer nur ein Reiter geöffnet bleibt und sich der vorherige automatisch schließt.

Soweit bekannt erfassen die Crawler von Google auch diesen “versteckten” Content. Daher ist diese Technik ein Hilfsmittel, umfangreiche Inhalte übersichtlich darzustellen.

Foto-11

Details lassen sich perfekt unter dem Akkordeon-Effekt “verstecken”.