+49 2043 295084-0

HeadBlog

Geschrieben am 23. Mai 2014
von André Brömmel

Eine popelige Website kann gern 30.000 Euro kosten.

Für 100.000 Euro bauen Menschen ein ganzes Haus. Manches Unternehmen bekommt dafür noch nicht einmal die Website online. Die Frage ist: Stimmt es, dass Websites wirklich über 100.000 Euro kosten können – oder müssen? Das schwarze Loch einer Website sind die Individualisierungen – und der Content. Beruhigend sei gesagt, dass eine Website – oder Internetpräsenz – …

mehr ...
Geschrieben am 16. Mai 2014
von André Brömmel

Marke macht Entscheidungen sicher(er)

No one ever got fired for buying IBM. Dieser Satz wurde angeblich in den 1980er Jahren geprägt und ist Ausdruck des enormen Einflusses von Marken auf Entscheidungen. Warum ist das so? Laut Aussage von Prof. Dr. Baaken von der FH in Münster ist schließt Marke die Lücke, die bleibt, wenn sich Kunden nicht allumfassend über …

mehr ...
Geschrieben am
von André Brömmel

Marke am Ton erkennen

Das visuelle Logo kennen viele. Das sog. Sound-Logo kennen alle. Ein gutes Beispiel, sich in die Köpfe der Zielgruppe förmlich hinein zu brennen, liefert Intel. In meinem Unternehmen ging dieser Karton mittlerweile durch 10 Hände, wurde mehrfach schon extern gezeigt und wird nicht weggeworfen, sondern steht im Regal. Warum? Weil’s außergewöhnlich ist und …

mehr ...
Geschrieben am 15. Mai 2014
von André Brömmel

3 Wege, eine Marke zu verbrennen

Marke ist bares Geld wert – das gilt für die Bilanz eines Unternehmens ebenso, wie für den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen unter dieser Marke. Je größer die Wert-Schätzung, umso höher der Preis, den Kunden bereit sind, zu zahlen. Nehmen wir einmal nicht Apple, sondern Porsche als Beispiel. Erklärt sich von selbst. “Ist doch …

mehr ...
Geschrieben am 13. Mai 2014
von André Brömmel

Ein Claim muss Personen ausschließen

Was dem Deutschen der Slogan, ist dem Marketer der Claim. Doch was helfen Claims, wenn diese den Anspruch nicht eindeutig beschreiben? Da finden sich Sätze wie “Sicherheit und mehr” oder “Urlaub und mehr” oder “Auto und mehr” oder auch “Mehr als Auto” oder “Mehr als Farbe”. Das “mehr” haben die Marketer offenbar …

mehr ...
Geschrieben am
von André Brömmel

Kfz-Anzeige einmal anders

Im Dschungel der Anzeigen von Autohäusern in der morgendlichen Tageszeitung ist es schwer, sich gegenüber dem Wettbewerb durchzusetzen. Erfrischend anders, einmal weniger detailliert kommt die Idee für ein Anzeigenmotiv daher, dass den “Wagen der Begierde” in einer sog. Blister-Verpackung zeigt. Diese kennen wir z.B. aus dem Spielzeugwaren-Laden – und jeder weiß, vor …

mehr ...
Geschrieben am
von André Brömmel

Einfache Web-Navigation

Der sog. Akkordeon-Effekt eignet sich nicht immer und überall. Doch gerade dort, wo detaillierte Informationen nicht immer relevant sind (und nur bei Bedarf sichtbar werden müssen), schafft der Akkordeon-Effekt gute Übersicht. Bei der Programmierung von Websites ist diese Technik nur eine von vielen, um Besuchern Informationen bedarfsgerecht zu präsentieren. Punktmacher nutzt diese …

mehr ...
Geschrieben am
von André Brömmel

Produkt in 4 Dimensionen

Marke ist ein Geflecht aus unterschiedlichen Einflüssen und Faktoren – ein Nutzenbündel mit spezifischen Merkmalen (Quelle: Burmann, Blinda, Nitschke – Konzeptionelle Grundlagen des identitätsbasierten Markenmanagements). Auf den Punkt formuliert, gibt es 4 Dimensionen, die ein Produkt ausmachen: rationaler Nutzen emotionaler Nutzen Symbolik Technik Machen wir das am Beispiel eines Herstellers von Bauwerkzeugen/-maschinen fest, z.B. an …

mehr ...
Geschrieben am 12. Mai 2014
von André Brömmel

Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen.

“Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen.”, sagte Helmut Schmidt. Rezitiert wird auch das gelegentlich in Unternehmerkreisen. Erschreckend, wie ich meine. Denn viele Unternehmer ignorieren die Kraft, die in einer formulierten und bestenfalls visualisierten Vision enthalten ist. Wer keine Visionen hat, arbeitet besser beim Finanzamt. Zugegeben ist es nicht leicht, sich vorzustellen, was Worte oder Bilder …

mehr ...
Geschrieben am
von André Brömmel

Buch geschrieben: Marketing im Handwerk

Ich habe mitRolf Steffen das Buch “Marketing im Handwerk” geschrieben. Es braucht zwar keine 596 Seiten, um zu erklären, wie Marketing funktioniert. Wenn man im Detail erläutern will, wozu Marketing speziell für die Zielgruppe Handwerk in der Lage ist und konkrete Ideen dazu liefert, viele Bilder einbaut, dann ist man schneller an 596 Seiten als an 5 Mark … …

mehr ...
Geschrieben am 11. Mai 2014
von André Brömmel

Der Irrglaube des Empfehlungsmarketing

Wissen Sie, ob Ihr Unternehmen regelmäßig weiterempfohlen wird? Von wem? Und wie? Und warum? Nein, Sie wissen es nicht? Macht nichts. Sofern Sie nicht Geschäftsführer, Vertriebs- oder Marketingleiter eines Unternehmens sind, können Sie nachts weiterhin beruhigt schlafen. Andernfalls sollten diese Fragen Sie wachrütteln und dazu animieren, sich damit intensiver zu beschäftigen. Denn …

mehr ...
Geschrieben am
von André Brömmel

Das Geld liegt auf der Straße

Einig sind sich alle, dass das Geschäft noch immer „auf der Straße liegt“. Es wird immer noch gebaut, wenn auch weniger, und es wird immer noch renoviert und modernisiert. Aber: Der Wettbewerb schläft nicht mehr. Ein zufriedener Kunde ist keine Garantie dafür, dass der der Folgeauftrag beim gleichen Betrieb landet. „Selbst wenn ein Kunde uns über den Klee lobt, arbeiten …

mehr ...
Geschrieben am 10. Mai 2014
von André Brömmel

Welches Medium ist das richtige für mein Unternehmen?

“Zeitungsanzeigen bringen es nicht. PR scheint mir vorteilhafter. Empfehlungen sind ein Muss.” (Rolf Steffen, Vorsitzender der Team Steffen AG) Die medialen Möglichkeiten werden größer. Und hier ist ein Mehr nicht immer auch ein Segen. Denn mit den Möglichkeiten steigt auch die Schwierigkeit, die richtigen Medien nicht nur auszuwählen, sondern zeitlich und inhaltlich aufeinander abzustimmen. „Die Zeitungsanzeige allein bringt es nicht.“, …

mehr ...
Geschrieben am 9. Mai 2014
von André Brömmel

Marketing vs. Werbung

Die Tatsache, dass Marketing nicht gleich Werbung ist, verwundert Laien sichtlich – wie ich selbst in einem Gespräch mit einem Geschäftsführer eines Handwerksunternehmens erfahren durfte: Ist doch alles eine Soße: das Plakat an der Straße, die Anzeige im Magazin, die Beilagen in der Tageszeitung (meist 3x so dick wie die Zeitung selbst), …

mehr ...
Geschrieben am 8. Mai 2014
von André Brömmel

Websites: Wer oder was ist nun king? Die Technik oder der Content?

Liebe Marketer, liebe Kunden, Lieferanten und Freunde von Punktmacher, wir möchten darum bitten, künftig darauf zu achten, dass Unternehmen die Websites erhalten, die sie verdient und bezahlt haben. Der Mittelstand braucht Websites, mit denen er arbeiten kann – keine Raketenwissenschaft. Es gibt Fragen seitens der Unternehmerschaft, die immer wieder kehren. Punktmacher beantwortet …

mehr ...
Geschrieben am 10. April 2014
von André Brömmel

Wer braucht eine Website?

Was Google nicht findet, existiert nicht. „Das Handwerk lebt zu großen Teilen durch seine Empfehlungen.”, sagt auch Peter Mersmann, einer von zwei Geschäftsführern bei Mersmann + Möllmann. Das Dachdecker-Unternehmen aus Raesfeld hat sich frühzeitig spezialisiert, und zwar auf das Abkanten sehr langer Bleche – möglich durch eine Kantbank von 8m Länge. In einem …

mehr ...
Geschrieben am 12. Februar 2014
von André Brömmel

Absurd, aber wahr: Ertrag sinkt mit steigender Kundenzufriedenheit

Bekannt ist: ein unzufriedener Kunde multipliziert seinen Frust statistisch 13x weiter. Dagegen teilt nur 1 von 7 zufriedenen Kunden seine positiven Erlebnisse mit. Die Empfehlung für Unternehmer scheint logisch: Unzufriedene Kunden vermeiden und dafür sorgen, Kunden zufrieden stellen. Man kann es mit der Kundenzufriedenheit offenbar aber auch übertreiben. Das gilt offenbar jedenfalls im Kfz-Gewerbe. Laut einer DEKRA-Studie sinken die Erträge …

mehr ...
Geschrieben am 13. August 2012
von André Brömmel

Ich liebe Sie

Vorab sei gesagt: den Satz habe ich geklaut! Berühmt gemacht hat diesen Satz Joe Girard, der erfolgreichste Autoverkäufer der Welt. Er verkaufte 1973 – in meinem Geburtsjahr – 1.425 Fahrzeuge. Im Guinness-Buch der Rekorde wird Girard als der beste Autoverkäufer der Welt geführt. Er ist seit 1978 im Ruhestand. Ich habe gelernt: Joe Girard …

mehr ...
Geschrieben am 18. Dezember 2011
von André Brömmel

Schneller mehr verkaufen.

Den Kunden zuhören, sich bewusst in ihre Lage versetzen und damit ihr Marketing gezielt optimieren – genau darum geht es beim Kunden-Kunden-Marketing. Gaby Limbach, Etat-Direktorin bei husare und André Brömmel, Geschäftsführer der Punktmacher GmbH, eröffneten die Workshop-Saison der wissensbilder akademie mit einem lebendigen, informativen und inspirierenden Vortrag: „Schneller mehr verkaufen. Was Ihren …

mehr ...