Lust, ein Punktmacher zu werden?

Azubi Kauffrau/-mann (m/w/d) für Marketingkommunikation 2022 in Gladbeck

Vollzeit
bei Punktmacher in Gladbeck
Mehr erfahren

Der typische Ablauf für Ihre Bewerbung.

  1. Senden Sie uns Ihre Bewerbung per E-Mail oder über das Kontaktformular.
  2. Sie bekommen eine Bestätigung und wir teilen Ihnen mit, wie es weitergeht.
  3. In der Regel unterhalten wir uns am Telefon und lernen uns ein Stück besser kennen.
  4. Es folgt je nach Verlauf ein persönliches Gespräch.
  5. Willkommen bei Punktmacher.

Oder erhalten Sie unsere Bewerbung.

Klicken Sie hier.


    Lust auf neues Arbeiten?

    Punktmacher stellt vieles infrage und macht Dinge daher anders. Aber nur, wenn es den Kunden oder Mitarbeitern einen Vorteil bringt.

    • die Kernarbeitszeit ist von 7.00 bis 16.00 Uhr – damit entsteht Zeit für FFF: Familie, Freundschaft, Freizeit
    • 1x jährlich haben Sie das Recht auf ein Karrieregespräch
    • Ihren Urlaub genehmigt Ihre Kollege/innen – der Chef bekommt nur eine Kopie des Urlaubsscheines
    • 3 Wochen Urlaub am Stück wird möglich gemacht, wenn gewünscht
    • pro Jahr 2 Tage Sonderurlaub für Ihren Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit
    • jederzeit Ideen einbringen und vor Kunden präsentieren können (wir nennen das Jokerideen)
    • ein höhenverstellbarer Schreibtisch und Mac-Arbeitsplatz für Sie
    • Sie bekommen einen Parkplatz direkt vor der Tür
    • Küche und Grill auf der Terrasse warten darauf, von Ihnen befeuert zu werden

    Aktuelle News: Punktmacher zählt zu den Top-Arbeitgebern des Mittelstandes im deutschsprachigen Raum. Was Mitarbeiter und Bewerber über Punktmacher denken, sehen Sie auch bei Facebook, kununu oder Xing. Oder werfen Sie einen Blick in unser Agenturbuch.

    preview

    Wie ansteckend Football ist, wird spürbar, sobald ein Ball verfügbar ist: es reichte vor dem Geschäftsgebäude von Punktmacher für einige Pässe und einen ersten Spielzug, bei dem der Ball gesnapt (bewegt) wird.
    Kai Schröder (hier im Gespräch mit André Brömmel) ist Geschäftsführer von Schröder Elektrotechnik, Visionär und weiß, das Marketing nicht Ausgabe, sondern Investment ist.
    Eine Kleinigkeit zu essen darf nicht fehlen. Allerdings ist es nicht nötig, großes Catering aufzufahren.
    Die Freude über die Rückkehr ist groß.
    André Brömmel, Punktmacher GmbH
    Clara Stabrodt aus der Beratung beim Fotoshooting von FLECK in Oer-Erkenschwick
    Für die Freizeitkleidung von Mitarbeitern sollte ein Signet gefunden werden, dass nicht sich gestalterisch schön einfügt und sich werblich zurücknimmt. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, war die Idee von Punktmacher, auf Vokale zu verzichten. Keine neue Idee, doch für Niggemann ein gelungener Ansatz zur Bestickung von Hoodies, Shirts etc.
    Fotografie braucht auch Geduld. Gerade bei Außenaufnahmen sind die Momente, in denen keine Personen oder Fahrzeuge im Bild „stören“, rar und brauchen Durchhaltevermögen.
    Handwerksunternehmen nutzen das im Kampagnen-Paket enthaltene Absperrband, um damit die alten „Leichen“ im Keller ihrer Kunden abzusperren und unaufgefordert Fotos davon erstellten und an BRÖTJE sendeten.
    Bereits jetzt erkennbar: die Farbabweichung wird sichtbar geringer.
    Fotoshooting bei WEMAS, um Aufnahmen aus dem Lager für den neuen Katalog zu erhalten.