Neuauflage des ungewöhnlichen Geschäftsberichts vom RAZ (Schweiz)

News vom 5. März 2021
Auf den Punkt:

Geschäftsberichte können mehr sein als die Darstellung von Zahlen, Daten und Fakten. Sie können lesens- und sehenswert gestaltet werden und zur Markenbildung erheblich beitragen. Dazu bedarf es zuallererst einer Idee. Unternehmen sollten bei der Erstellung ihres Geschäftsberichtes erwägen, vor der Umsetzung Kommunikationsziel und daraufhin eine Idee zu entwickeln – und erst dann die Umsetzung beauftragen. Der Aufwand lohnt sich. Auch, weil ungewöhnliche Inhalte über weitere Medien (Multichannel) schneller verbreitet werden.

Punktmacher hat den Auftrag erhalten für die Neuauflage des bereits 1x bereits für 2019 erstellten Geschäftsberichts des Regionalen Arbeitszentrum in Herzogenbuchsee, Schweiz. Die Idee bleibt erhalten – Inhalte werden händisch gezeichnet.

Nachdem der erste Geschäftsbericht für das Jahr 2019 bei Stake- und Shareholdern auf ausschließlich positives Echo gestoßen ist, wird die Idee für den Bericht 2020 weitergeführt. Eine konsequente Entscheidung des Geschäftsführers Rudolf Andres.

 

Diese Idee ist unglaublich inspirierend und treffend für das Unternehmen – man fragt sich, warum man nicht gleich darauf gekommen ist.

Katharina Schneider, Kundenberatung Punktmacher GmbH

 

Katharina Schneider, Standortleitung Punktmacher Leipzig

 

Skizzen und Zeichnungen in Arbeit
Neben den Inhalten sind es vor allem die Fotos und Zeichnungen, die den Geschäftsbericht so besonders sehenswert gestalten. Dabei werden alle Zeichnungen handgezeichnet (verwendet werden dazu die sog. Copic Marker).

Die ersten handgefertigten Skizzen für den neuen Geschäftsbericht des RAZ – Idee, Design und Realisation von Punktmacher GmbH.

Die Punktmacherin Jeanette Skwara kann dabei ihr zeichnerisches Talent nutzen, hier visuelle Punkte zu machen. Dabei werden die Zeichnungen an das Thema und die Kernaussagen angepasst. Kombiniert werden diese Zeichnungen später durch aktuelle Fotos aus dem RAZ, auf denen Mitarbeiter, Bewohner und Führungskräfte zu sehen sind.

Jeanette Skwara, Kreation bei Punktmacher GmbH

 

Der vorherige Geschäftsbericht hat alle Erwartungen übertroffen
Im Nachhinein weiß jeder, dass es die Arbeit wert war. In der Entstehung jedoch erforderte es jede Menge Mut von Agentur- wie auch Kundenseite, diese Idee Wirklichkeit werden zu lassen. Denn neben Euphorie gab es auch genügend Zweifel ob der zu erwartenden Resonanz. Der Mut des Kunden wurde schlussendlich sehr belohnt. Punktmacher freut das sehr. Denn das ist, wofür die Agentur morgens um 7.00 Uhr den Stift in die Hand nimmt.

Der Bericht 2019 ist hier zu sehen.

News vom 5. März 2021
Auf den Punkt:

Geschäftsberichte können mehr sein als die Darstellung von Zahlen, Daten und Fakten. Sie können lesens- und sehenswert gestaltet werden und zur Markenbildung erheblich beitragen. Dazu bedarf es zuallererst einer Idee. Unternehmen sollten bei der Erstellung ihres Geschäftsberichtes erwägen, vor der Umsetzung Kommunikationsziel und daraufhin eine Idee zu entwickeln – und erst dann die Umsetzung beauftragen. Der Aufwand lohnt sich. Auch, weil ungewöhnliche Inhalte über weitere Medien (Multichannel) schneller verbreitet werden.